Sirup

Sirup

Sirup

Sirup Aufgüsse, Tinkturen und Abkochungen können in Sirup verwandelt und haltbar gemacht werden indem man Honig der Rohrzucker hinzugibt. Honig ist allerdings die gesündere Variante. Die Einnahme von Sirup ist sehr einfach weil er sehr angenehm schmeckt, vor allem Kindern wird die Einnahme von Heilpflanzen so erleichtert.

Der Aufguss bzw die Abkochung sollte sehr stark zubereitet werden. Nun gibt man zu gleichen Teilen den Pflanzenauszug und den Honig in einen Topf und rührt, bis sich beides zum Sirup verbunden hat. Verwendet man Tinkturen so gibt man 5 ml der Tinktur auf 100 ml Wasser.

Der Sirup darf nicht kochen! Es sollte nur soviel Hitze erzeugt werden bis sich Honig oder Rohrzucker vollständig gelöst hat. Honig verliert seine heilkräftige Wirkung ab Temperaturen von über 40 Grad Celsius. Der Sirup wird vom Herd genommen und sollte etwas abkühlen. Anschließend füllt man ihn in dunkle saubere Flaschen und verschließt ihn gut.

Am bekanntesten ist wohl der Fenchelhonig oder Spitzwegerichsirup bei Erkältungskrankheiten.

 

0

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*