Corona – Was ist stimmig?

Corona – Was ist stimmig?

Corona – Was ist stimmig?

Wir erhalten dieser Tage so viele Informationen über das weltbeherrschende Thema Corona und wissen gar nicht, was ist davon jetzt glaubhaft?

In den öffentlichen Medien wird pausenlos über die Dramatik der durch Corona-Viren ausgelösten Krankheit berichtet. Todeszahlen, Infizierte, Sicherheitsmaßnahmen, Strafandrohungen und verheerende Fallbeispiele.

Die öffentlichen Medien erhalten unsere Gelder in Form von GEZ und enthalten zum Großteil die Meinung eines einzigen Virologen, welcher eng mit dem Robert Koch Institut zusammenarbeitet, welches durch die WHO mitfinanziert wird, welche wiederum zum großen Teil von der Bill und Melinda Gates Foundation im Interesse einer weltweiten Impffreudigkeit (oder gar -pflicht?) gesponsert wird.

Wo sonst ein jeder Bürger eine medizinisch zweite Meinung einholt, wird hier einem einzigen Menschen Glauben geschenkt. Ist das richtig?

Ist es nicht immens viel wert, dass sich trotz des enormen Drucks von Seiten der Politik und Meinungsgeballtheit ein Arzt, wie Dr. Wodarg öffentlich kritisch mit einer Zweitmeinung äußert und ohne irgend einen Vorteil sein Ansehen aufs Spiel setzt? Was ist ebenso mit Prof. Dr. Bhakti. Mit Prof. Dr. Mölling und vielen weiteren fachlichen Äußerungen, die zumindest ein Gehör verdienen?

Ist die Welt denn voll von Verschwörungstheoretikern? Und was bringt es diesen gestandenen Professoren und Ärzten?

In einer Zeit der Algorithmen, der Datenkontrolle und medizinisch- übermenschlichen Fähigkeiten sollten wir einmal Inne halten und uns nocheinmal ganz von vorne fragen: Wer oder was bin ich als Mensch?

Bin ich frei? Unabhängig? Kann ich mir ein eigenes Bild machen? Kann ich reflektieren aus der Vergangenheit? Kann ich einschätzen, was gefährlich ist? Was gut?

Will ich meine Großeltern, denen immer so wichtig ist, dass man sich meldet, alleine lassen?

Wie helfe ich Ihnen in dieser Situation? Was ist Ihnen wichtig?

Wie sehe ich den Tod? Habe ich überhaupt schoneinmal darüber nachgedacht? Und, was denkt meine Familie darüber?

Es sind viele Fragen, die wir uns in einer solchen brisanten Zeit wie jetzt stellen sollten. Wir müssen sie uns stellen um überhaupt zu erkennen, welche Essenz das eigene Leben hat und welchen Sinn.

Die Wirtschaft ist zutiefst bedroht. Eine Globalisierung bahnt sich seit vielen Jahren an. Die pharmakologischen Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Und mindestens so unbegrenzt sind auch dessen Nebenwirkungen. Nebenwirkungen im körperlichen Sinne, aber auch im Menschlichen!

Es geht um Verantwortung. Verantwortung für das ganz eigene Leben, was einem geschenkt wurde. Was man damit anfängt und wie man es erfüllen kann. Ob man Krankheiten als einen Weg sieht, oder als Bedrohung die mit allen Mitteln und ohne Rücksicht auf Verluste bekämpft werden muss. Dann wieder die Frage: Und wozu? Wir rennen immer weiter vor der großen Angst weg und bekommen immer mehr. Wir machen die Augen zu, wenn unsere Angehörigen krank und alt werden.

Frag dich jetzt einmal, was macht dich aus als Mensch? Nimm dir Zeit, einen Stift und Papier für diese Frage.
Ist es, anderen die Schuld zu geben, wenn du dich an einer Virusinfektion ansteckst? Ist es, deine Nachbarn anzuschwärzen, weil sie sozial sind. Ist es, Einem zu glauben und alle anderen Meinungen strategisch und zerreisserisch abzulehnen? Ist es, deine Freiheit zugunsten deiner vermeintlichen Gesundheit aufzugeben, während du weiter rauchst und auf der Couch sitzt? Ist es, die Phrasen, denen du die letzten Jahren nicht vertrautest nun blind zu huldigen? Ist es, die Existenz jener Bereiche sterben zu sehen, die das Leben lebenswert machen? Ist es, all dein Vertrauen in Pillen und Impfungen, statt in dich selbst zu legen?  
Es gibt noch tausende Fragen.

Kommen wir zu den Fakten.

    • Das Durchschnittliche Lebenserwartung eines/einer  Deutschen liegt bei ca. 80 Jahren
    • Das durchschnittliche Todesalter von Menschen die mit Corona starben liegt ebenso bei ca. 80 Jahren
    • Das Gesundheitssystem in Spanien/Italien ist um einiges schlechter als in Deutschland und die Sitten sind körpernäher, sowie das Lebenskonzept meist generationsübergreifend stattfindet, was die hohen Zahlen erklären kann
    • Die WHO wird zu großen Teilen privat durch die Bill und Melinda Gates Foundation finanziert
    • Das Robert-Koch-Institut ist mehrfach umstritten, da es nicht frei von wirtschaftlichen Interessen agiert
    • Es wurde ein einziger Virologe -Dr. Drosten- als Berater der Bundesregierung gewählt
    • Gesundheitsminister Jens Spahn ist Banker und hat keinerlei fachliches medizinisches Wissen
    • In den öffentlich-rechtlichen Medien werden Fälle aufgebauscht und Manipulationstechniken genutzt
    • Die Überlebenschance älterer, imunschwacher Menschen nach Intensivtherapie sind gering
    • Der Schaden durch ernährungsbedingte Krankheiten, welche auch in allen öffentlichen Medien beworben werden ist um ein enorm vielfaches größer als allein durch Coronaviren
    • Rauchen ist nochimmer nicht verboten, obwohl es tödliche Krankheiten auslöst
    • andere Patienten werden hintenangestellt, Therapien abgesagt, notwendige Behandlungen verschoben
    • Bereits 2012 wurde von der Bundesregierung das aktuelle Szenario in Theorie durchgespielt [Link] (ab Seite 55)
    • Es werden Todesfälle in die Statistik mit einbezogen, welche zwar infiziert waren, aber durch ganz andere Gründe verstorben sind
    • Eine Ansteckung an der freien Luft ist sehr viel unwahrscheinlicher als in geschlossenen Räumen
    • Auch eine (Grippe- )Impfung schliesst eine (Grippe-) Erkrankung nicht aus
    • Menschen die grenznah wohnen, dürfen ihre Familien, Kinder nicht sehen
    • Pflegeinstitutionen sind teilweise auf Kurzarbeit
    • Pfleger/innen sollen auch mit Infektion weiterarbeiten, wenn sie symptomlos sind
    • Die Quarantäne für Pfleger/innen ist auf 7 Tage reduziert worden
    • Der Pflegeschlüssel wurde bis September 2020 aufgehoben- das heisst es ist noch weniger Pflegepersonal für noch mehr Patienten verantwortlich
    • In einigen Institutionen wird die Testung von Pflegepersonal verweigert/ nicht durchgeführt
    • Das Grundgesetz ist bedroht (Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, das Recht auf körperliche Unversehrtheit, etc) und teilweise bereits ausser Kraft gesetzt
    • Mundschutz hilft nicht gegen Virusverbreitung (Dr. Drosten)

    Wir sind als Volk dazu aufgerufen kritisch nachzudenken, was in unserer Welt zur Zeit geschieht.
    Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es Veränderungen geben wird, also liegt es in der Verantwortung eines jeden Einzelnen von uns, diese neue Welt zu gestalten und ein Augenmerk auf Menschlichkeit zu legen. Denken wir dabei an die Zukunft unserer Kinder, an die Macht, die wir abgeben oder uns erhalten können und an unsere Mutter Erde.

     

    Verfasser: Lisa Herkenrath, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Yogalehrerin und Künstlerin.

    Bilderquellen:

    suju / @ pixaby.de

Bilderquellen:</distelAPPArath / @ pixaby.de

 

0

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*